Artikel zur Einsatzübung in der Steinhöringer Grundschule

Artikel zur Einsatzübung in der Steinhöringer Grundschule

Feuer unterm Dach

Steinhöringer Schule probt den Ernstfall

Steinhöring - Es ist kurz nach halb neun. Rauch steigt über der Steinhöringer Grund- und Teilhauptschule auf. Diesmal war es nur eine Übung. „Aber schließlich will man für den Ernstfall gerüstet sein“, so Rudi Pilzweger, Rektor der Schule.

Am Samstag hat die Brandschutzwoche der Freiwilligen Feuerwehr Steinhöring mit einer Übung ihren Abschluss gefunden. In der Woche davor hatten die Schüler der ersten bis zur sechsten Klasse gelernt, wie sie sich im Brandfall zu verhalten haben. Ein Notruf bei der Polizei oder der Umgang mit dem Feuerlöscher ist für die Mädchen und Jungen spätestens jetzt nichts Neues mehr.

So konnte bei der Abschlussübung auch nichts mehr schief gehen. Zügig und ohne große Aufregung wurde die Schule evakuiert. Um der Übung eine realistische Note zu verleihen, wurde eine Person aus den Flammen gerettet. Hausmeister Anton Kenjerisch musste mit einer Trage aus dem „brennenden“ Gebäude geborgen werden. Während sich die einen Feuerwehrler um den mutmaßlich Verletzten kümmerten, versuchten die anderen den Brand im Dachstuhl zu löschen.

Kreisbrandinspektor Josef Bauerzog eine positive Bilanz: „Lehrer, Schüler und Feuerwehr haben gute Arbeit geleistet.“ Und gerade weil alles so gut lief, wurden Lehrer und Schüler für ihren tapferen Einsatz belohnt. Während die Erwachsenen mit der Drehleiter gen Himmel fuhren, durften die Kinder Wasserfontänen quer über den Schulhof jagen.

Christian Herbst, zweiter Kommandant der Steinhöringer Feuerwehr, freute sich über das große Interesse der Schüler an der Steinhöringer Feuerwehr. Schließlich sind sie die Jugendfeuerwehr von morgen. „Buben und Mädchen“, betonte Jugendwart Toni Höfer. Seit kurzem dürfen nämlich auch Frauen mitmachen. Bei der Brandschutzübung hat die Wehr ihr erstes weibliches Mitglied aufgenommen, die 18-jährige Melina Fürholzner.

Lizi Sofeso

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok